Seite ausdrucken

Herbstwetter

Nebel am Morgen, Spinnweben mit Tautropfen an den Gräsern, erste Blätter fallen... es ist Herbst geworden.
Auch im Garten merke ich das deutlich, Mehltau auf den Blättern von Zucchini und Dahlien, Wespen an den Trauben, die leuchtenden Farben von Rudbeckia und rotem Amaranth, die nickenden Blütenköpfe der Japan-Anemonen, das Gesumme der Bienen die beinahe zu Hunderten an meinem blühenden Bohnenkraut Nektar sammeln, die geduldigen Jagdflüge der Hornisse darüber: bald ist das Gartenjahr wieder zu Ende.
Aber vorher gibt es ja noch viel zu tun, Garten pflegen, die letzten Gemüse und Früchte ernten und verwerten, langweilig wird es den GärtnerInnen sicher noch nicht so bald!
Viele feine Rezepte für den Herbst finden Sie hier.

Leuchtende Farben von Rudbeckia, Knöterich und Amaranth

Kreativ werden

Jetzt ist wieder Bastelzeit! Mit Nüssen, Blättern, Kürbissen, Samen und anderen Naturmaterialien lässt sich ganz prima basteln.
Und wer für Halloween einen schönen Kürbis schnitzen möchte, kann ja schon mal ein bisschen üben.

Alle Bücher erhalten Sie in Ihrer Buchhandlung um die Ecke oder Sie können sie hier mit einem Klick auf das Bild bei Amazon ansehen und bestellen.

Empfehlung:
Sie haben einen Garten und mögen es gerne blühend? Bei der Gesellschaft Schweizer Staudenfreunde GSS treffen Sie andere Gartenliebhaber, können sich austauschen, besichtigen zusammen mit anderen schöne Gärten und lernen viele Stauden kennen, die auch Ihren Garten vom Frühjahr bis zum Spätherbst zum Blühen bringen - jedes Jahr wieder!