Seite ausdrucken

Mai im Garten und in der Küche

Endlich ist es warm geworden! Alles wächst üppig und man braucht beim Ernten von Schnittlauch oder Zitronenmelisse bereits nicht mehr zu sparen. Im Gegenteil: ein kräftiger Schnitt verhindert die allzufrühe Blütenbildung und regt die Pflanzen zu frischen Trieben an.

 

Das waren die Top 10 Rezepte im April:

Die Bärlauch-Saison geht so langsam zu Ende, jetzt sollten Sie nur noch die Stiele und die Blüten ernten. Die Stiele können feingeschnitten in den Quark gemischt oder eingelegt werden, die Blüten eignen sich als knoblauchwürzige Dekoration auf den Quark, das Butterbrot oder den Salat.
Der Bärlauch geht, andere Wildkräuter kommen, schauen Sie doch einfach einmal auf der Seite mit Wildkräuter-Rezepten vorbei!

  1. Löwenzahn-Kapern
  2. Bärlauch-Kapern
  3. Tannenschössli-Honig
  4. Bärlauch-Pesto
  5. Eingelegter Bärlauch
  6. Bärlauch-Tomaten-Pesto
  7. Bärlauch-Paste
  8. Bärlauchbutter
  9. Mädesüss-Sirup
  10. Penne an Bärlauch-Sauce

Interessante Gemüse-Samen

Sie haben genug von den ewig gleichen Setzlingen aus dem Baumarkt oder der Gärtnerei? Dann probieren Sie doch einmal neue Sorten aus, selber aussäen bringt Vielfalt!

Vielfalt der Kräuter, Gemüse und Beeren

Toll, was es so alles gibt! Samen sind nicht so teuer und deshalb kann man ruhig einmal ein Experiment mit einem unbekannten Gemüse resp. einer neuen Sorte wagen.

Die Samen können Sie bei Amazon ansehen und dort auch beim jeweiligen Anbieter bestellen. Vielleicht führt aber auch Ihr Gartenfachgeschäft die eine oder andere interessante Sorte.