Seite ausdrucken

2. Hälfte 2010: Wir bauen eine neue Trockenmauer und eine Treppe selber

mein Gemüsegarten ist dieses Jahr ein Blumenparadies!

ganz viel Material

Eine neue Treppe entsteht

Nun gilt es ernst! Wir müssen unsere alte Steintreppe entfernen und den Hang für die neue Treppe vorbereiten.
Wir formen die Erde quasi in Treppenform vor, allerdings um ca. 10cm tiefer damit noch eine dicke Schicht Planiekies unter den Steinen Platz hat.
Wir fangen mit dem untersten Tritt an und verlegen eine riesige Steinplatte (ca. 1m lang, 40cm tief und 15cm dick).
Auch zu zweit haben wir Mühe, die Stufe an ihren Platz zu bringen. Nun geht es Tritt für Tritt den kleinen Hang hoch. Manchmal braucht es für die gewüschte Breite der Stufen auch mehr als eine Steinplatte.

Wir schaffen es tatsächlich, die Treppe in einem Tag neu anzulegen und sind mächtig stolz auf uns!

unsere neue Steintreppe

Noch mehr Aushub und weitere anstrengende Kleinigkeiten...

Wir stellen fest, dass der bereits gemachte Aushub für die neue Trockenmauer noch nicht genügend tief für die Drainage mit Planiekies ist und ausserdem nicht wirklich gerade ist.
Es heisst also einmal mehr Aushub machen. Darin haben wir ja schon Übung! Unterdessen ist allerdings auch schon die zweite Flachmulde mit 8m3 Aushub gefüllt. Den restlichen Aushub lagern wir halt wieder einmal im Garten, denn die Mulde kommt zwar zurück, ist aber randvoll gefüllt mit dem dringend benötigten Planiekies für die Mauerdrainage, die Hinterfüllung der Trockenmauer sowie für Weg und Sitzplatz.

noch mehr Aushub für die Trockenmauer

Einen ganzen Nachmittag opfern wir der Materialbeschaffung: vor allem der Einkauf einer Blockstufe für die Terrasse vor dem Wohnzimmer sowie einer Schachtring-Erhöhung direkt im Betonwerk ist ein richtiges Abenteuer! Hier fühlen wir uns mit unserem Personenwagen zwischen all den riesigen Lastwagen und inmitten der vielen Betonröhren etc. richtig klein.
Dass wir die 95kg schwere Blockstufe zu Hause fast nicht mehr aus dem Auto und nur mit grösster Mühe in den Garten hoch bekommen, ist noch der krönende Abschluss eines anstrengenden Nachmittags.

Gartengestaltung mit Naturstein: Mauern, Wasserläufe und Terrassen. Handbuch der Gartengestaltung Handbuch Gartengestaltung

Trockenmauer selber bauen

Was wir uns mit der Trennung von unserer Gartenplanerin und Trockenmauerspezialistin eingebrockt haben, löffeln wir jetzt aus: Wir bauen unsere neue Trockenmauer.
Auf einer dicken Schicht mit Planiekies als Drainage verlegen wir die erste Reihe Steine noch recht flott. Aber dann wird es schwierig, denn von nun an müssen wir für jeden endgültig verlegten Stein mindestens 6 Steine in die Hand nehmen und ausprobieren, ob und mit welcher Seite diese passen.
Wir sind geduldig und probieren aus, bis ein Stein wirklich gut sitzt und nicht wackelt. Sobald wieder einige Steine gelegt sind, werden diese mit dem groben Planiekies hinterfüllt. Die kleinen Lücken zwischen den Steinen sollen später kleine Tiere, z.B. Eidechsen animieren, sich dort zu verstecken.

Beim Verlegen der Steine für eine Trockenmauer ist es sehr wichtig, dass man nicht Fuge auf Fuge legt, sondern diese immer schön abdeckt. Kleine Ausnahmen sind natürlich möglich. Ausserdem sollte ab und zu ein Stein mit der Längsseite zum Hang verlegt werden, um die Mauer zusätzlich zu stabilisieren.

Steinmuster für die Trockenmauer

Bei den ersten beiden Reihen haben wir immer gleich hohe Steine verwendet.
Nach einem Blick aus grösserer Entfernung haben wir festgestellt, dass so zwar eine sehr akurat geschichtete Mauer entsteht, aber es sieht auch ein bisschen langweilig aus.
Darum wurden wir etwas mutiger und haben verschieden dicke Steine ausprobiert. Natürlich braucht es jetzt noch viel mehr Geduld und Zeit, bis die Steine zueinander passen.
Unterdessen haben wir ca. einen Drittel der Mauer erstellt. Bald geht es weiter!

unsere neue Steinmauer

Hier erfahren Sie was vorher geschah!
Und so ging es weiter...