Pizza mal anders: Mais-Bärlauch-Pizza
Mais-Bärlauch-Pizza
Zutaten Verarbeitung

200g Bramata (grober Maisgriess)
8-9dl Gemüsebouillon

Den Mais mit der Bouillon aufkochen und 20 Minuten bei niedriger Temperatur unter häufigem Rühren weichkochen. Noch heiss auf einem Backblech mit einem Backtrennpapier flach ausstreichen (ca. 1cm dick).
Abkühlen und fest werden lassen. Am besten bereiten Sie den Maisboden einen halben Tag im voraus zu!

Schneiden Sie den Maisboden in ca. 8-12 gleich grosse Quadrate. Wer etwas mehr Aufwand betreiben mag, könnte den Maisbrei auch noch etwas dicker ausstreichen und runde Rondellen ausstechen.

Backofen auf 200°C vorheizen und den Mais ca. 10 Minuten backen, dann die Stücke sorgfältig drehen und auf der zweiten Seite noch einmal 10-15 Minuten backen.

50g Bärlauch
50g Pinienkerne
½dl Olivenöl
Zusammen zu einer Paste vermixen und auf dem Maisboden verteilen.
ca. 70g Schinken, fein gewürfelt Auf der Bärlauchpaste verteilen
eine Packung Mozzarellini (kleine Mozzarella-Kugeln)

Auf jedes Stück resp. Rondelle eine Kugel Mozzarella verteilen.
Die Kugeln reichen mehr als genug: Sie können entweder mehr Käse verteilen oder diesen am nächsten Tag über den Salat geben.

Die Mais-Bärlauch-Pizza-Stücke noch einmal im Ofen während ca. 5 Minuten schön heiss werden lassen bis der Käse schmilzt.
Zusammen mit einem Salat servieren.
Die Menge reicht als Hauptspeise für 2-3 Personen. Für eine Vorspeise können Sie nur die Hälfte der Zutaten zubereiten und kleinere Stücke schneiden oder ausstechen. Sollte für ca. 6-8 Personen reichen.