Kerbel-Ravioli
Kerbel-Ravioli mit Kerbelbutter
Zutaten Verarbeitung

ca. 150g fertiger Nudelteig oder den Teig selber machen

Füllung:
1 kleine Zwiebel
ca. 100g Blattspinat (oder 50g Tiefkühl-Blattspinat)
Butter
10g Kerbel oder etwas mehr
50g gut gereifter Käse
1 Ei
Salz + Pfeffer

Den Nudelteig aus dem Kühlschrank nehmen und temperieren lassen.

Für die Füllung die Zwiebel fein hacken und zusammen mit dem Spinat in der Butter andünsten. Abkühlen lassen und allfällige Flüssigkeit ausdrücken und zurückbehalten. Den Spinat fein schneiden.

Den Kerbel fein schneiden.
Den Käse reiben und beides zum Spinat geben.

Vom Ei etwas Eiweiss zurückbehalten. Das restliche Ei zur Masse geben, alles gut vermischen und mit Salz + Pfeffer abschmecken.

Den Nudelteig ausbreiten und acht ca. 8-10cm breite und 20cm lange Streifen schneiden.
Die Füllung als Häufchen auf die Mitte der unteren Teighälfte geben. Den Rand mit dem zurückbehaltenen Eiweiss einstreichen, die zweite Teighälfte darüberklappen und mit der Gabelzinken-Rückseite gut andrücken.

Kerbelbutter:
50g Butter
ca. 10g Kerbel
reichlich Schnittlauch

Die zurückbehaltene Spinatflüssigkeit (sonst etwas Gemüsebouillon) mit der Butter in einer weiten Pfanne erwärmen.

Die Kerbel-Ravioli in siedendem Salzwasser garen bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einer Schaumkelle herausheben.

Nun den Kerbel und Schnittlauch zur Butter geben und die Ravioli in die Kerbelbutter legen und darin wenden. Auf heissen Tellern anrichten und mit einigen Kerbelblättchen dekorieren.

Diese Menge ergibt 8 grosse Kerbelravioli.

Vorbereitung Kerbelravioli