Teegebäck mit Zitrone und Oregano
Teegebäck mit Zitrone und Oregano
Zutaten Verarbeitung

2 Zitronen, Schale
60g Zucker
2 Prisen Salz
220g Mehl
4 TL Backpulver
1 EL Oregano getrocknet

Verwenden Sie wenn möglich ungespritzte Biozitronen. Die Zitronen gründlich waschen und trocknen. Mit einem Zestenschneider die gesamte (!) Schale abschälen und fein hacken. Wenn Sie keinen Zestenschneider haben, können Sie die Schale auch mit einer feinen Raffel abreiben.
Der Oregano muss schön fein zerrieben sein.
Alles mit den restlichen, trockenen Zutaten gut vermischen.

50g Butter Die kalte Butter über der Mehlmischung in kleine Stückchen schneiden und den Teig mit den Finger verreiben bis nur noch kleine Krümelchen zu sehen sind.
1dl Vollrahm

Den Vollrahm zum krümeligen Teig giessen und alles schnell zusammenkneten.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig grob in 12 Teile einteilen und zu lockeren Kugeln formen. Das Backblech mit Backtrennpapier belegen, die Kugeln auf das Papier setzen und mit der Hand etwas flach drücken.
Ungefähr 15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Dieses Gebäck passt ausgezeichnet zu einem Afternoon-Tea.


Gefülltes Teegebäck mit Zitrone und Oregano zum Nachtisch
Gefülltes Teegebäck mit Zitrone und Oregano
Zutaten Verarbeitung

1dl Vollrahm oder ca. 100g Rahmquark
wenig Zitronenschale
Zucker nach Belieben

Den Rahm mit dem Zucker und der Zitronenschale steif schlagen.

Falls Sie Quark verwenden wollen, die Zutaten gründlich verrühren.

Himbeeren oder Brombeeren

Das Gebäck sehr sorgfältig mit einem zackigen Messer (Brotmesser) horizontal teilen.
Etwas Füllung auf die untere Hälfte geben, mit Beeren belegen, noch etwas Füllung über die Beeren geben und den Deckel aufsetzen.

Als kleines Dessert reicht ein gefülltes Gebäck pro Person.