Würziger Zucchettikuchen mit Oregano
Würziger Zucchettikuchen mit Oregano
Zutaten Verarbeitung

500g Zucchetti (gerüstet gewogen)

Die Zucchetti schälen, entkernen und die Fasern entfernen. Einige der dicken Zucchettikerne aufbewahren.
Die Zucchetti auf der Röstiraffel grob raffeln und in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett bei mittlerer Hitze 5-7 Minuten garen. Darauf achten, dass das Gemüse nicht gebräunt wird!

Etwas abkühlen lassen und in ein feines Sieb geben. Abtropfen lassen und zum Schluss mit den Händen kräftig ausdrücken.

250g Ricotta
100g Greyerzer gerieben
4 Eier
1 EL Basilikum
2 EL Oregano
1 EL Thymian
Salz
Pfeffer
Den Ricotta mit dem geriebenen Käse, den Eier und den feingeschnittenen frischen Kräutern vermischen. Das Zucchettigemüse dazu geben und alles kräftig (!) salzen und pfeffern.
Olivenöl
Paniermehl

Eine Springform (Durchmesser 24cm) grosszügig mit Olivenöl bestreichen und 3-4 EL Paniermehl in die Form geben. Die Form leicht kippen und wenden bis der Rand und der Boden gut bedeckt ist. Restliches Paniermehl durch Schütteln möglichst gleichmässig auf dem Boden verteilen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Masse in die Springform füllen und ca. 35 Minuten backen. Nach 20 Minuten die Zucchinikerne über den Kuchen verteilen und weiter backen. Nach dem Ende der Backzeit im ausgeschalteten Ofen ca. 5-10 Minuten nachziehen lassen.

Ergibt zusammen mit einem Salat eine Mahlzeit für 2-3 Personen, je nach Hunger.
Der Zucchettikuchen hat mit dieser Menge und Springformgrösse eine Höhe von ca. 2cm. Ich finde das ideal, so wird er nicht zu trocken.

Tipp: die doppelte Zutatenmenge nehmen und statt der Springform die Masse in einem Backblech mit hohem Rand backen. In Stücke schneiden und zum Apèro servieren oder als Picnic mitnehmen.