Seite ausdrucken

Feines zum Essen und Trinken mit Pfefferminze

Pfefferminze - Mentha piperita

Tee mit Minze schmeckt erfrischend und hilft sogar bei Erkältungen (erleichtert das Atmen) und auch bei Verdauungsbeschwerden soll Pfefferminz-Tee helfen. Auch zu Schwarztee kann man ein wenig frische Minze geben, das gibt ihm ein feines, erfrischende Aroma.
Generell verleihen ein paar Pfefferminzblättchen in der Salatsauce, im Kräuterquark oder über einer Gemüsecrème-Suppe den Speisen einen besonderen Pfiff.

Die Pfefferminzsauce zum Lammbraten ist ein Nationalgericht der Engländer. Roh oder mitgekocht wird Pfefferminze für Fleischgerichte, Fisch, Saucen, Suppen und Salate verwendet.

Das frische Pfefferminzaroma verträgt sich ausserordentlich gut mit dem Geschmack von Schokolade. Vielfach werden auch andere Desserts mit einem Minzblättchen dekoriert.

In der türkischen Küche werden frische Minzblätter zusammen mit Joghurt verwendet (z.B. für Kebab), ähnliche Rezepte gibt es auch im Libanon, Marokko oder in Israel (z.B. den Salat Taboulé).

Die iranische Küche hat ebenfalls viele Rezepte mit Minze.
Im Fernen Osten braucht man die Minze in der malayischen Küche zum Abschmecken von Currys.

Minze: Feuer und Eis für Küche und Wohlbefinden Minze. Frisch - aromatisch - gesund

Thailändische Minzsorten sind milder als europäische Pfefferminze und stehen im Aroma zwischen Pfefferminze und Spearmint. Zusammen mit Koriander und Basilikum würzt Minze z.B. den thailändischen Salat Larb. Grobgehacktes Fleisch (Geflügel, Rind oder auch einmal Fisch) wird mit Fischsauce, Limettensaft, gehackten Schalotten und viel getrocknetem rotem Chilies abgeschmeckt. Dazu kommt frisches Gemüse und Koriander und Minze.
Minze ist auch in Vietnam sehr beliebt, z.B. für die vietnamesischen Frühlingsrollen.
In Indien macht man mit Minze einen feinen Chutney.