Seite ausdrucken

Pimpinelle bringt Pfiff in die Küche

Der Geschmack der Pimpinelle ist frisch, nussig und manche behaupten etwas gurkenähnlich. Beim Zerkauen spürt man im Mund gut den hohen Gehalt an Gerbsäure, der leicht bitterlich ist.

Die Pimpinelle kann frisch als Würze für alle frischen Salate und Kräutersuppen, Tomaten, Eierspeisen, Fischgerichte, Mayonaisen und Saucen, als Zutat für Grüne Sauce, für kühle Getränke, Kräuterbutter und über Gemüse verwendet werden. In Kräuteressigen schmeckt sie zusammen mit Estragon, Zwiebeln, Thymian, Knoblauch und Borretsch auch im Winter gut.

Pimpinelle

Pimpinelle ist sehr vielseitig. Sie wird aber immer möglichst erst den fertigen Speisen zugefügt. Wird sie mitgekocht, verliert sie ihr frisches Aroma.
In Essig oder Zitronensaft eingelegte Pimpinelle wird gern zu Salaten genommen.