Apfel-Rosmarin-Kuchen
Apfel-Rosmarin-Kuchen
Zutaten Verarbeitung
150g Butter
150g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
Eine Springform von 24cm Durchmesser mit Backtrennpapier auslegen und den Rand fetten .
Teig:
Die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker, Salz und den Eiern schaumig rühren.
1 Zweig Rosmarin
200g Mehl
1 Päckchen Backpulver
100g geriebene Mandeln

Die Rosmarinnadeln abstreifen und ganz fein hacken. Zusammen mit dem gesiebten Mehl, dem Backpulver und den Mandeln unter die Teigmasse rühren.

Den Teig in die Springform geben und flach ausstreichen.

ca. 6 Äpfel, säuerliche Sorte

ca. 4 EL Aprikosenkonfitüre

Backofen auf 180°C vorheizen.
Die Äpfel schälen, halbieren und mit dem Kugelausstecher das Kerngehäuse herausnehmen. Die Apfelhälften von der runden Seite her fein blättrig so einschneiden, dass sie nicht auseinanderfallen. Mit der runden, eingeschnittenen Seite nach oben auf den Teig legen. So viele Äpfel darauf verteilen, bis der Teig überall mit Äpfelhälften bedeckt ist.

Den Kuchen im Ofen ca. 1 Stunde backen. Die Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen und den noch heissen Kuchen oben mit der Konfitüre bestreichen. Mit etwas Rosmarin dekoriert servieren.