Schiacciata al rosmarino - Brotfladen mit Rosmarin
Schiacciata al rosmarino - Brotfladen mit Rosmarin
Zutaten Verarbeitung
400g Mehl
1 TL Salz
20g Hefe oder 1 Beutel Trockenhefe
2dl Wasser, lauwarm
50g Butter, weich
1dl Olivenöl
2-3 Zweige Rosmarin
Salz + Pfeffer

Das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben Die Hefe mit dem warmen Wasser verrühren und zum Mehl geben. Den Teig während ca. 5-10 Minuten kräftig kneten.

Mit den Fingern kleine Löcher in den Teig drücken und Butterstückchen hineindrücken. Den Teig weiter kneten bis die Butter komplett vom Teig aufgenommen wurde. Den Teig mit einem Tuch bedeckt an einem warmen Ort für ca. 1-2 Stunden gehen lassen.

Den Backofen auf 230°C vorheizen.
Den Teig noch einmal durchkneten, dann auf einem Backtrennnpapier zu einem Rechteck von ca. ½cm Dicke auswallen. Den Teig gut bis zum Rand hinaus mit Olivenöl bepinseln und auf ein Blech schieben. Im Ofen 15 Minuten backen.
Herausnehmen und wieder mit Olivenöl bepinseln, etwas salzen und die Rosmarinnadeln darüber streuen. Nochmals für 5 Minuten im Ofen backen.

Herausnehmen und den heissen Fladen mit dem restlichen Olivenöl beträufeln (dabei unbedingt bis an den Rand hinaus gehen - das Öl macht den Fladen schön mürbe!), nach Wunsch etwas Pfeffer darüber geben.

Lauwarm oder kalt mit Salat oder mit Käse und Trockenfleisch servieren. Auch zu einer kalten Sommersuppe schmeckt dieser Fladen ausgezeichnet!
Wer mag, kann den Fladen auch in Stücke schneiden und mit einer Paste (wie für Crostini) bestreichen, mit kleinen Tomaten und dünn geschnittenem Gemüse sowie feinen Parmesan-Spänen oder Sardellenfilets belegen.
Der Fladen wird einfach in Stücke gebrochen.

Variante:
Einen Teil der Rosmarin-Nadeln fein hacken und unter den Teig mischen.
Wer will, kann den Teig auch vor dem Backen mit einem Rädchen einkerben (ca. 5x10cm), so lässt sich der Fladen nachher besser in Stücke brechen.