Seite ausdrucken

Würziger Thymian

Der aromatische Thymian passt zu Fisch, zu Fleich, zu Geflügel und zu allen Gerichten aus der Mittelmeerküche. Der Thymian gehört auch in eine italienische Gewürzmischung und im Bouquet garni spielt er auch mit. Sein Geschmack ist nicht nur sehr würzig, sondern auch leicht scharf.

Zaatar, eine Gewürzmischung aus dem Nahen Osten

Zaatar ist eine Gewürzmischung aus dem Nahen Osten. Ich habe sie erst vor kurzem ganz zufällig entdeckt und bin ganz begeistert vom tollen Geschmack! Die Gewürzmischung enthält getrockneten Thymian, Oregano, Gewürzsumach und Sesamsamen. Die Mischung wird im Nahen Osten oft selbst gemacht und variiert von Familie zu Familie und natürlich auch je nach Land.
Der Name wird auch Za'tar, Za'atar, Zatar, Zatr, Zahatar oder Satar resp. Zaktar geschrieben. Als fertige Gewürzmischung findet man Zaatar oft in Feinkostläden, orientalischen Lebensmittelläden oder in Läden des fairen Handels.

Die Mischung wird oft mit Fladenbrot gegessen, entweder werden die Gewürze mit Olivenöl vermischt und direkt auf das Brot gestrichen und kurz mitgebacken oder man macht eine Art Aufstrich mit Zaatar, Olivenöl, Knoblauch und fein gewürfelten Tomaten.

Thymian und Pasta

Thymian passt aber auch ausgezeichnet zu Teigwaren. Ich habe zwei ganz unterschiedliche italienische Rezepte ausprobiert und beide haben ausgezeichnet geschmeckt! Die Kombination (siehe unten) von Avocado, Limone und Thymian ergibt eine würzig-frische und schön grüne Salsa.

Spaghetti mit Avocado-Thymian-Salsa

Thymian in der kreolischen Küche

In der kreolischen Küche wird gerne scharf und würzig gekocht. Colombo ist zum Beispiel eine dem Curry ähnliche Mischung für Schweinefleisch oder Ziegenfleisch, welcher teilweise ebenfalls Thymian beigefügt wird. Thymian ist auch ein Bestandteil von Cajun-Gewürzmischungen.

Eine weitere Gewürzmischung ist Jerk. Das Marinieren mit dieser Gewürzmischung soll ursprünglich der Haltbarmachung von Fleisch gedient haben und wird gerne in der Karibik zum Würzen verwendet.