Bigoli in Salsa - Sardellen, Thymian & Mandeln
Bigoli in Salsa
Zutaten Verarbeitung
500g Bigoli oder Spaghettoni

Bigoli sind eine regionale italienische Spezialität aus dem Veneto. Sie haben eine eher rauhe Oberfläche, an der die Salsa oder der Sugo besonders gut haften bleibt. Bei uns sind Bigoli aber kaum erhältlich. Man kann sie aber mit Spaghettoni (z.B. von Barilla die No. 7) oder Bucatini (z.B. von De Cecco) ersetzen.

Die Kombination von Teigwaren und Fisch ist typisch für den Veneto (Venedig, Triest), wo das Meer nahe ist. Rezepte gibt es viele verschiedene, das hier ist meine Version.

Die Teigwaren in genügend Salzwasser al dente kochen.

40g Mandelstifte
2 Knoblauchzehen
2 kleine Dosen Sardellen (à 30g)
4 El Olivenöl

1 Bund Thymian

Zitrone, Schale + Saft

Die Mandelstifte in einem Pfännchen ohne Zugabe von Fett schön hellbraun rösten, in einem Glasschälchen abkühlen lassen.

Die Knoblauchzehen durch die Presse in das Pfännchen drücken, die Sardellen ohne das Öl aus der Dose (ausser Sie mögen es rezent! dann aber bitte abmessen und das Olivenöl reduzieren!) in das Pfännchen geben. Das Olivenöl dazugeben.

Jetzt den Thymian von den Zweigen streifen. Behalten Sie ein paar Zweige zur Dekoration. Falls Sie den Thymian aus dem eigenen Garten haben und dieser blüht, können Sie auch die Blüten zur Dekoration verwenden.
Reichlich Thymian zu den Sardellen geben und alles langsam unter Rühren erwärmen. Die Sardellen zerfallen relativ schnell zu einer sämigen Paste.

Die Zitronenschale abreiben und die Zitrone auspressen.

Die Teigwaren abgiessen, etwas vom Kochwasser zurückbehalten und die Bigoli/Spaghettoni wieder in die Pfanne geben. Die Salsa mit der Zitronenschale und 2 EL Zitronensaft dazu geben und alles gründlich vermischen. Falls nötig etwas Kochwasser dazugeben, damit die Salsa dickflüssig ist und sich gut mit den Teigwaren verbindet.

In einer Schüssel oder gleich in tiefe Teller anrichten, die gerösteten Mandeln darüber streuen und mit etwas Thymian und Thymianblüten dekorieren.