Grüne Walnüsse süss-sauer eingelegt
Grüne Nüsse (Walnüsse/Baumnüsse) süss-sauer eingelegt
Zutaten Verarbeitung
Grüne Walnüsse/Baumnüsse

Wenn es im Juni die ersten Sommergewitter gibt, freue ich mich jeweils schon auf den nächsten Tag. Da gehe ich dann die heruntergefallenen grünen Baumnüsse sammeln!

Die Nüsse müssen noch ganz grün, möglichst ohne Dellen und Verletzungen sein; sie duften leicht süsslich!
Damit die Arbeit des Einlegens sich auch lohnt, sollten Sie mindestens 10-20 Nüsse sammeln können.

Zuhause werden die Nüsse gewaschen und mit einer langen Stecknadel (5cm) rundherum eingestochen. Das geht am besten auf einem Holzbrettchen. Beim Einstechen merken Sie auch, ob die Nüsse noch zum Einlegen taugen: ist die Nuss in der Mitte schon hart und Sie kommen kaum oder gar nicht mehr mit der Nadel durch, können Sie die Nuss aussortieren.
Achtung: wer nach dieser Arbeit noch schöne Hände haben will, muss Handschuhe anziehen, der Nusssaft färbt kräftig!

Nach dem Einstechen wässern Sie die Nüsse in kaltem Wasser sehr gründlich. Je nach Quelle soll das 3 Tage in einer Schüssel mit Wasser geschehen oder in einem Sieb in einem Brunnen. Ich habe es diesmal sogar noch anders gemacht:
Als ich die Nüsse sammelte hatte ich keine Zeit zur Weiterverarbeitung und habe sie einfach in Schraubgläser gefüllt und mit Wasser bedeckt und dann in den Kühlschrank gestellt. Dort blieben sie gleich fast 2 Wochen. Auch das geht!

Gewürznelken In jede Nuss eine Gewürznelke stecken.
300g Zucker
2dl Wasser
2dl Essig
1 Zitrone, Schale
1 Stange Zimt

Den Zucker in einer Pfanne dunkel caramelisieren, mit dem Wasser und dem Essig ablöschen und köcheln lassen, bis der Zucker sich löst.

Den Zimt und die Zitronenschale (Zestenmesser oder Sparschäler verwenden) dazugeben. Die Nüsse ebenfalls in die heisse Flüssigkeit geben und während 5 Minuten kochen lassen.

In ein grosses Glas abfüllen (passen Sie die Grösse der Menge Nüsse an). Die Nüsse sollten von der Flüssigkeit bedeckt sein oder zumindest darin schwimmen können.

Glas verschliessen, abkühlen lassen und im Kühlschrank eine Woche ziehen lassen. Dann den Saft in eine Pfanne abgiessen, aufkochen und wieder über die Nüsse geben.
Nach einem Monat diese Prozedur wiederholen.

Die Nüsse müssen mindestens ein halbes bis ein ganzes Jahr in der Flüssigkeit ziehen! Also am besten jedes Jahr wieder eine Portion vorbereiten!

Servieren: Nuss aus dem Sud holen, die Gewürznelke entfernen und mit einem scharfen Messer in dünne Scheibchen schneiden. Diese können zu Käse gereicht werden oder Sie machen Apéro-Häppchen mit kleinen Toast-Quadraten, wenig Weisskäse und einem Scheibchen Grüne Nuss obendrauf.